Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene

Teilnehmende einer Konferenz zu kommunalen Partnerschaften mit Afrika im November 2010 in Ludwigsburg. Copyright InWEnt gGmbh/Dominik SchmitzViele migrantische Organisationen engagieren sich entwicklungspolitisch. Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) will die Chancen, die sich hieraus für die Kommunen ergeben, besser sicht- und nutzbar machen. Denn die Verknüpfung von Migration und Entwicklung auf der kommunalen Ebene leistet vieles zugleich: Sie stärkt die Entwicklungspolitik, fördert die interkulturelle Kompetenz und trägt zur Integration in den Kommunen bei.

Die Servicestelle befasst sich seit der erfolgreichen Durchführung des Pilotprojekts „Migration und Entwicklung auf lokaler Ebene“ (2007 bis 2009) intensiv mit dem Thema und hat ihr Angebot seither stetig ausgeweitet: So hat die Servicestelle mit dem Wettbewerb „Kommune bewegt Welt“ eine Möglichkeit geschaffen, die Zusammenarbeit von Kommunen und Migrantenorganisationen für eine global nachhaltige Entwicklung zu würdigen und sichtbarer zu machen. Die Kooperation zwischen den engagierten lokalen Akteuren wird auch durch den Beraterinnen- und Beraterpool unterstützt, der Kommunen bei der interkulturellen Ausrichtung ihrer Entwicklungspolitik begleitet.

Zu einem vermehrten Erfahrungsaustausch trägt das bundesweite Netzwerk Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene bei. Außerdem finden auch regionale Netzwerktreffen statt. Um die kommunalen Vernetzungsprozesse weiter voran zu bringen, müssen die Wünsche und Bedürfnisse der Akteure bekannt sein. Deshalb bietet die SKEW interessierten Kommunen eine Bestandsaufnahme sowie einen dazugehörigen Vernetzungsworkshop an.

Die SKEW hat zudem die Möglichkeiten untersucht, wie Flüchtlinge in der kommunalen Entwicklungspolitik partizipieren können und dazu ein pdf iconGutachten veröffentlicht.

Unsere Angebote

Aktuelles

Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO)
NeMo e.V. wurde am 17. September 2015 von neun lokalen Dachverbänden und Verbünden von Migrantenorganisationen aus sieben Bundesländern gegründet. Der Bundesverband bietet seinen Mitgliedern Möglichkeiten zum Austausch und zur Zusammenarbeit, er bündelt die Kompetenzen der Mitglieder und vertritt ihre Interessen auf Bundesebene. Weiteres zu NeMO e.V. sowie ein Interview mit Armel Djine, Mitglied von NeMO e.V., erfahren Sie hier: mehr...

Fördermittel für Aktionen von und mit Geflüchteten
Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) unterstützt den Aufruf "Entwicklungspolitik heißt Antirassismus" der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Hier werden alle entwicklungspolitisch Engagierten auffordert, sich mit Geflüchteten solidarisch zu zeigen. Der BER und die Stiftung stellen Fördermittel für Aktionen zur Verfügung. mehr...


Nachlesen

15. bis 17. April 2016, Aulendorf
Flucht in der Einen Welt - Erstes Vernetzungsforum
Beim ersten Vernetzungsforum 'Flucht in der Einen Welt' wurden viele gute Ideen entwicklt. Foto: Eva RoederZum ersten Begegnungs- und Arbeitsforum des neuen SKEW-Programmes „Flucht in der Einen Welt“ kamen rund 50 Teilnehmende aus den Gemeinden Althausen, Aulendorf, Bad Waldsee und Bad Wurzach in der Dobelmühle bei Aulendorf zusammen. Nach dem Kennenlernen, sollten gemeinsam konkrete Ideen und Projekte entwickelt werden, die direkt in den Gemeinden umgesetzt werden können. mehr...

29. Januar 2016, Mannheim
Erstes regionales Netzwerktreffen für Baden-Württemberg
Teilnehmende des ersten regionalen Netzwerktreffens Migration und Entwicklung in Mannheim. Foto: Engagement Global/SKEWEnde Januar fand das erste regionale Netzwerktreffen für das Bundesland Baden-Württemberg in Mannheim statt. Rund 40 Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunalverwaltung, -politik und Zivilgesellschaft hatten hier die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Ideenaustausch im Bereich Migration und Entwicklung. mehr...

3. Dezember 2015
SKEW beim Kommunalen Flüchtlingskongress 2015
Beratungsgespräche am Stand der SKEW. Foto: Behörden Spiegel, DombrowskyEtwa 200 Teilnehmende nutzen den Kommunalen Flüchtlingskongress in Essen, um sich über aktuelle Themen der Flüchtlingspolitik auszutauschen. Die Servicestelle war mit einem Informationsstand vertreten. mehr...

13. November 2015, Rostock
Regionales Netzwerktreffen im hohen Norden
Netzwerktreffen Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene in Rostock. Foto: Engagement Global/SKEWMehr als 30 Akteure aus Kommunen und Zivilgesellschaft trafen sich zu einem ersten regionalen Netzwerktreffen Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene in Rostock. Mit diesem Treffen wurde die Verknüpfung der Themengebiete Migration und Entwicklung in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vertieft. mehr...

Frühere Beiträge
typ: migrationtitel:start