Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik

Bundeskonferenzen der der Kommunalen Entwicklungspolitik (Signet) Die Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik (vormals "Bundeskonferenz der Kommunen und Initiativen") ist eine zentrale Plattform der Kommunalen Entwicklungspolitik. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird die Konferenz alle drei Jahre von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global durchgeführt. Die diesjährige Veranstaltung war auch Teil der BMZ-ZukunftsTour durch alle Bundesländer zur Vorbereitung auf die kommenden Ziele für nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

Onlineclip zur Konferenz
Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik 2015



Dokumentation der 13. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik
pdf iconDownload (PDF, 3,79 MB)

Nachlese

13. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik
Globale Nachhaltigkeitsziele lokal verankern

25.-26. Juni 2015, Hannover Congress Centrum
Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller eröffnet die Bundeskonferenz. Foto: Engagement Global/Andreas Grasser"Wir tragen alle gemeinsam Verantwortung für unsere Eine Welt", so Bundesminister Dr. Gerd Müller zu Beginn der 13. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik, die vom 25. bis 26. Juni 2015 in Hannover stattfand. In Vorbereitung auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung, die die Vereinten Nationen Ende September verabschieden wollen, befasste sich die Konferenz mit dem Thema "Globale Nachhaltigkeitsziele lokal verankern". Etwa 250 Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern, Kommunen und der Zivilgesellschaft erarbeiteten im Laufe der Konferenz konkrete Vorschläge für eine zukunftsweisende kommunale Entwicklungspolitik.

Podiumsdiskussion am ersten Konferenztag. Foto: Engagement Global/Andreas Grasser Die hohe Bedeutung der Kommunen für globale nachhaltige Entwicklung wurde bereits durch die Eröffnung der Konferenz durch Entwicklungsminister Müller und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil betont. "Wir brauchen in der Entwicklungszusammenarbeit Engagement und Können der Kommunen in Deutschland", sagte Müller. Ministerpräsident Weil hob auf die drängenden Herausforderungen Flucht und Klimaschutz ab, die ohne das Engagement der Kommunen weltweit langfristig nicht lösbar seien.

Interessierte Teilnehmende bei der Konferenzeröffnung. Foto: Engagement Global/Andreas Grasser In Themenforen diskutierten die Teilnehmenden der Konferenz an beiden Tagen, wie Städte, Kreise und Gemeinden sich schon heute für die nachhaltigen Entwicklungsziele von morgen einsetzen können. Dabei ging es um faire öffentliche Beschaffung, kommunale Partnerschaften, Migration, kommunale Entwicklungspolitik in Gemeinden, Nachhaltigkeitsmanagement und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die bereits gewonnen Erkenntnisse aus den Dialogprozessen der BMZ-ZukunftsTour sowie der kommunalen Zukunftscharta der kommunalen Spitzenverbände wurden aufgegriffen und flossen als Grundlagen in die Foren mit ein.

Die im kritischen Diskurs erarbeiteten Aspekte mündeten schließlich - in bewährter Buko-Tradition – in die Formulierung konkreter Zielsetzungen für die zukünftige kommunale Entwicklungspolitik. Die Ergebnisse werden als „Hannoversche Erklärung 2015“ ab Mitte Juli bereitgestellt.
„Anregende Atmosphäre, guter Austausch“, so brachte ein Teilnehmer sein Fazit nach zwei Konferenztagen auf den Punkt. Und führte weiter aus: „Die inhaltliche Diskussion hatte sehr viel Raum: Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen haben überzeugend ihre Projekte und die dazugehörigen Strategieentwicklungen präsentiert und zur Diskussion gestellt.“ Eine Teilnehmerin ergänzte: „Diese Konferenz war für mich toll, um mein Wissen weiterzugeben und die Entwicklungen in der Kommunalen Entwicklungspolitik zu verfolgen.“

Fotostrecke zur Bundeskonferenz
Alle Teilnehmenden der 13. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik. Foto: Engagement Global/Andreas Grasser

pdf iconEröffnungsrede Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Beiträge und Präsentationen der Bundeskonferenz
Die Konferenz als Bild

Graphic Recording (Dateigröße 110MB)
Bitte gehen Sie wie folgt vor:
1) Rechtsklick auf die farblich unterlegte Datei
2) „Speichern unter“ - Wählen Sie einen Speicherort auf ihrem Computer.
3) Öffnen Sie die Datei. Sie können nun nach Belieben Bildinhalte mit der Lupenfunktion (+/-) näher betrachten.

Mit Graphic Recording werden Veranstaltungen inhaltlich zusammengefasst und als visuelle Live-Dokumentation für Publikum und Teilnehmende aufbereitet. Die Graphic Recorder dokumentieren Beiträge, abstrahieren Inhalte, fassen zusammen und setzen dies alles in Bild und Wort um. Die hier verlinkte Zeichnung der Bundeskonferenz wurde in Echtzeit auf einem ca. 1x8m großen Transparent erstellt.

Diese Datei ist urheberrechtlich geschützt: © 2015. Friederike Abitz//Wiebke Koch. Bitte kontaktieren Sie die Urheberinnen, falls Sie die Inhalte kommerziell oder andersartig als in der Originalfassung nutzen wollen.


Programm und Themenforen an den Konferenztagen
pdf iconKonferenzprogramm
Forum 1:
pdf iconKommunale Partnerschaften: Vernetzt in der EINENWELT
Forum 2:
pdf iconFairer Handel und Faire Beschaffung – Welchen Beitrag können Kommunen für eine gerechtere Weltwirtschaft leisten?
Forum 3:
pdf iconKommunale Entwicklungspolitik in Gemeinden: Kleine Wege, starke Wirkung
Forum 4:
pdf iconMigration & Entwicklung: Partizipation von Migranten in der kommunalen Entwicklungspolitik
Forum 5:
pdf iconBildung für nachhaltige Entwicklung: Kommune als Ort des nachhaltiges Denkens und Handelns
Forum 6:
pdf iconAuf dem Weg zum Nachhaltigkeitsmanagement: Querschnittsthema aller kommunalen Handlungsfelder

Lesetipps und Web-Links
Frühere Bundeskonferenzen...
ppt iconForum 4 Impuls Köln
typ: bundeskonferenzentitel:start